AUFRUF: Todesursache: Flucht Eine unvollständige Liste

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sind gerade dabei, zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember ein besonderes Buchprojekt zu realisieren, und wir würden uns sehr freuen, wenn der Handel bei unserer bundesweiten Kampagne dazu engagiert dabei wäre. Hier kurz zusammengefasst die wichtigsten Infos:

In den letzten 25 Jahren sind über 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen. Die Münchener Journalistin Kristina Milz und die Berliner Autorin Anja Tuckermann wollen zum Internationalen Tag der Menschenrechte die Liste der auf dem Weg nach Europa verstorbenen Geflüchteten in Buchform herausgeben.

Die mehr als 300 Buchseiten umfassende Liste wird um kurze Porträts von einigen der Gestorbenen, Berichten von Überlebenden und Beiträgen von Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Rolf Gössner, Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Stephan Lessenich, Professor für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, Karl-Heinz Meier-Braun („Schwarzbuch Migration“), Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) e. V., u. a. ergänzt. Unterstützt wird die Kampagne von VS-Bundesvorstand, PEN Zentrum Deutschland, Deutscher Kulturrat, Sea Watch, Mission Lifeline, pro asyl, dem Münchener Bündnis „Gemeinsam für Menschenrechte und Demokratie“ und vielen weiteren Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen (siehe http://flucht.hirnkost.de/unterstuetzerinnen/). Es geht darum, der Debatte um Flucht wieder ein menschliches Antlitz zu geben und in einer möglichst öffentlichkeitswirksamen Aktion auf das Thema aufmerksam zu machen, denn: Das Sterben muss aufhören.

Das Buch soll in einer Startauflage von mindestens 10.000 Exemplaren gedruckt und am 10. Dezember 2018 von vielen Verbänden, Initiativen und Projekten, aber auch im Handel kostenlos verteilt werden, um möglichst viele Menschen zu erreichen. An allen anderen Tagen soll es zu einem verbindlichen Kampagnenpreis von 3,99 Euro verkauft werden. Begleitend sind bundesweit viele Veranstaltungen in Planung, etwa Marathonlesungen der Liste durch Schauspieler*innen in mehreren Theatern.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch dabei sind und das Buch in Ihrer Buchhandlung verkaufen und vielleicht sogar als besondere Kundenaktion am 10. Dezember kostenlos verteilen könnten. Zur Unterstützung der Kampagne stellen wir Ihnen kostenfrei Plakate, Flyer, Aufkleber usw. zur Verfügung. Unsere AutorInnen und andere MitstreiterInnen der Kampagne sind gerne bereit, auch an diesem Tag oder rund um den 10. Dezember in Ihre Buchhandlung zu kommen und die Aktion persönlich zu präsentieren. Außerdem werden alle Buchhandlungen (die es möchten) in unserem Blog gelistet https://flucht.hirnkost.de/verkaufsstellen/.

„Todesursache: Flucht“ kann derzeit schon zum Subskriptionspreis von 3 Euro über die Barsortimente oder direkt bei unserer Auslieferung Runge msr@rungeva.de bestellt werden. Bitte teilen Sie uns doch per Mail an flucht@hirnkost.de mit, wenn Sie – kostenfrei – Plakate, Aufkleber, Postkartenflyer etc. brauchen und in unserem Blog gelistet werden möchten.

Beste Grüße aus Neukölln
Klaus Farin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.