Für das Menschenrecht auf Frieden – Fluchtursache Krieg überwinden

Wann:
10. Dezember 2018 um 16:00
2018-12-10T16:00:00+01:00
2018-12-10T16:15:00+01:00
Wo:
Mahnmal gegen Krieg und Fachismus
Stuttgart
Stauffenbergplatz
Kontakt:
Gesellschaft Kultur des Friedens


Am 10. Dezember 1948 wurde von den Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. 70 Jahre danach sind wir immer noch weit entfernt von der Verwirklichung der Menschenrechte für Alle. Das „Recht auf Leben“ wird in Kriegszeiten außer Kraft gesetzt. Die damit verbundene Aushöhlung der Menschenrechte muss durch die Anerkennung eines „Menschenrechts auf Frieden“ überwunden werden: KRIEGE MÜSSEN ILLEGAL WERDEN! Diese Forderung wurde jetzt in die Agenda der UN aufgenommen.

Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) ruft auf zu einer Kundgebung am Tag der Menschenrechte
Mo, 10. Dezember 2018, 16 Uhr in Stuttgart am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus, Stauffenbergplatz

„Gegen Krieg und Ausgrenzung – für ein Menschenrecht auf Frieden. Fluchtursache Krieg überwinden“

u.a. mit Franz Alt (Journalist), Jama Maqsudi (afghan. Flüchtlingsbetreuer in Stuttgart),
Henning Zierock (GKF) und VertreterInnen von Menschenrechtsinitiativen.

Mahnmal gegen Krieg und Faschismus (Inschrift Ernst Bloch- Niemals wieder) Stauffenbergplatz

Verfemt Verstossen Gemartert Erschlagen Erhängt Vergast
Millionen Opfer der Nationalsozialistischen Gewaltherrschaft beschwören Dich: Niemals wieder!

Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.