DEN KOPF FREI HABEN!

TERRE DES FEMMES hat eine wichtige Unterschriftenaktion gestartet, um die Verschleierung von Minderjährigen zu verhindern: Die Frühverschleierung stellt eine geschlechtsspezifische Diskriminierung und eine gesundheitliche Gefahr dar. Ihre Chancen auf eine gleichberechtigte Teilnahme am gesamtgesellschaftlichen Leben werden massiv eingeschränkt.

„DEN KOPF FREI HABEN!“ weiterlesen

Nina Hoss: Stuttgart für Menschenrechte

NINA HOSS

Schauspielerin

nina-hoss Foto: © Heymann Schnell

„Für mich ist Genitalverstümmelung Folter, eines der schlimmsten Verbrechen, die im Namen der so genannten Ehre auf dieser Erde geschehen. Ich träume davon, dass es möglich sein wird, diese Form der Herrschaft über Frauen aufzugeben. Mit TERRE DES FEMMES teile ich meinen Traum.

Daher unterstütze ich die Kampagne „Gewalt gegen Frauen ist Alltag“ und hoffe, dass Sie sich anstecken lassen: setzen Sie sich dafür ein, dass Mädchen und Frauen weltweit unversehrt leben können!“

Foto: © Heymann Schnell

Die toten Flüchtlinge klagen an

Kundgebung, Mo 23.7.2018, 16 Uhr Stuttgart, Schloßplatz „Keine Festung Europa“

beim Denkmal Herzog von Württemberg, Schloßplatz/Bolzstr. mit dem ehem.  Richter Dieter Reicherter, dem afghanischen Flüchtlingsbetreuer Jama Maqsudi und den Aktivisten der SeenotrettungThomas Nuding ( Mission Lifeline) Markus Groda (sea-eye) die über ihre Erfahrungen bei der Seenotrettung von Flüchtlingen berichten. Das Boot ist Bühne für eine öffentliche Debatte, ein „Bürger/Innenparlament“ zur Überwindung von Fluchtursachen an der sich alle Interessierten beteiligen können.

Moderation Henning Zierock, Gesellschaft Kultur des Friedens