Veranstaltungen

Sep
22
Sa
Festi-wall für ein friedliches Miteinander
Sep 22 um 00:00 – Nov 30 um 00:00
Festi-wall für ein friedliches Miteinander @ Bad Wildbad

Das Festi-wall bietet im Zeitraum 22. September bis 30. November 2018 eine bunte Mischung aus Veranstaltungen und Aktionen: Ausstellungen, Filmvorführungen, Gemeinsames Kochen und Essen, Vorträge, Lesungen und Theatervorführungen, Aktionen mit und für Kinder; Jugendliche und Ältere unterschiedlicher Kulturen, Trommelworkshops und vieles mehr. Ein netzwerkweiter Höhepunkt wird die „Lange Tafel der Kulturen“ zu der die Besucher Speisen aus ihren Heimatländern mitbringen. Herzlich willkommen

Nov
5
Mo
Karl Marx in der Karikatur – Ausstellung
Nov 5 – Nov 30 ganztägig
Karl Marx in der Karikatur - Ausstellung @ Gewrkschaftshaus

Eröffnung der Ausstellung «Karl Marx in der Karikatur»

05.11.2018, 18:30 – 21:30 Uhr, Eintritt frei

ab 18:30 Uhr Stehempfang im Lichthof des Willi-Bleicher-Hauses
19:00 – 20:00 Uhr Politische Lieder mit dem Oberroter Liederpoet Erik Beisswenger und Ausstellungseröffnung durch Bernhard Löffler (Geschäftsführer DGB-Region Nordwürttemberg) und Erhard Korn (Vors. Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg)
20:00 Uhr Festvortrag von Prof. Rolf Hecker: «Marx – neu entdeckt!»
Rolf Hecker hat nicht nur Marx-Karikaturen aus aller Welt zusammengetragen. Er ist mitbeteiligt an der Herausgabe der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA). Für den Karl Dietz-Verlag betreut er seit Jahren editorisch die Herausgabe der «blauen Bände» der Marx-Engels-Werke (MEW), schreibt neue Vorworte, überarbeitet den Anmerkungsapparat und bringt so die MEW peu à peu auf den neuesten Forschungsstand. Er ist verantwortlich für die Herausgabe des neuen Bandes MEW 44, der 2018 im 200. Geburtsjahr von Karl Marx unter dem Titel «Zur Kritik der politischen Ökonomie» erscheint. Es ist die größte zusammenhängende Ausarbeitung, die Marx zwischen den «Grundrissen» und dem «Kapital» verfasst hat.

Ausstellungsdauer

05.11.-30.11.2018, montags bis freitags 8:00 – 20:00 Uhr, Eintritt frei

Die Ausstellung «Grüß Gott! Da bin ich wieder! Karl Marx in der Karikatur» im Willi-Bleicher-Haus zeigt Karl Marx einmal von einer anderen Seite oder vielmehr von vielen Seiten – mal heiter, mal ernst, mal zum Lachen, mal zum Grübeln, aber immer mit Witz und Hintersinn. Die Karikaturen setzen sich mit Marx‘ philosophischem Schaffen auseinander, der Rezeption seines Werkes, seiner Rolle in den sozialen Kämpfen, natürlich auch mit Marx privat. Die gezeigten Karikaturen spiegeln das weltweite Wirken des Marx‘schen Denkens in den letzten 200 Jahren.

Veranstalter: DGB Stadtverband Stuttgart und Rosa-Luxemburg-Stiftung BW

Nov
10
Sa
Postkartenaktion
Nov 10 – Dez 10 ganztägig

Mit ausliegenden Postkarten, die Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zitieren, weisen wir auf die Aktion Vielfalt: 0711 für Menschenrechte hin.

Ein Luftballonstart mit den Postkarten ist für den 10.12.2018 angedacht.

www.kbw-stuttgart.de

 

 

Nov
12
Mo
Fotografien: Feuerpause @ Österreichischer Platz
Nov 12 – Dez 10 ganztägig

Fotografie-Ausstellung unter der Paulinenbrücke

Zweimal reist Alexander Köhler nach Bosnien und hält in seinen großformatigen Schwarzweißfotografien ein Land zwischen Zerfall und Hoffnung fest, das auch über 20 Jahre nach Kriegsende seine vernarbte Geschichte nicht versteckt.
Alexander Köhler ist Student der Visuellen Kommunikation an der Merz Akademie, Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien Stuttgart.

In Kooperation mit Stadtlücken.

Nov
14
Mi
30 Menschenrechte @ STUTTGART
Nov 14 – Dez 10 ganztägig

Studierende der Merz Akademie, Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien Stuttgart, bei Prof. Joost Bottema setzen die Menschenrechte an den Fenstern der STUTTGARTER ZEITUNG typografisch ins rechte Licht. Überdies sind die 30 Artikel an den Fenstern des DGB-Gewerkschaftshauses in der Willi-Bleicher-Straße, Stadtmitte im Veranstaltungszeitraum zu sehen.

Mit freundlicher Unterstützung von Stadtkultur Stuttgart, dem DGB-Haus und der STUTTGARTER ZEITUNG.

Nov
20
Di
„Jeder hat das Recht…“
Nov 20 ganztägig

Jugend-Videowettbewerb

Eine Veranstaltung des Stuttgarter Jugendhaus + JH Mitte

In Kooperation mit Amnesty International Stuttgart

Menschenrechte und Anti-Diskriminierung: ein untrennbares Paar
Nov 20 ganztägig

Ganztags-Workshop für pädagogische Fachkräfte des Büros für Antidiskriminierungsarbeit Stuttgart für die Initiative HEIMAT – Internationale Wochen gegen Rassismus Stuttgart.

Transgender Day of Remembrance
Nov 20 ganztägig

Kundgebung/Gedenkveranstaltung

 

Eine Veranstaltung von  Projekt 100% MENSCH

In Kooperation mit Queerdenker, DGTI e.V.

Refugee Radio
Nov 20 um 17:00 – 18:00

 

Wöchentliche Radiosendung – immer Dienstags 17-18 Uhr

https://www.freies-radio.de/sendung/refugee-radio

https://www.facebook.com/frsrefugeeradio

Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter
Nov 20 um 17:00 – 19:30

„Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter“ – Thema: Sexueller Missbrauch in Deutschland

Grußwort Isabel Fezer  Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, Rose von Stein Vorstandsfrau des Fördervereins Wildwasser Stuttgart e.V., Dr. Ursula Matsche Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Vortrag Claudia Wilder Rechtsanwältin und Anhörungsbeauftragte der Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch. Für die Kommission hat sie seit 2016 über hundert Betroffene angehört, einen Großteil davon bei Wildwasser Stuttgart. Diese Anhörungen fließen ein in die Arbeit der Kommission unter dem Titel „Geschichten, die zählen“. Anschließend Podiumsdiskussion mit Frau Wilder, Frau Wolz, Wildwasser Stuttgart„Poetica“ (Betroffene) Frau Wolff (Betroffene) Moderation: Frau Vorwald-Karle, Wildwasser Stuttgart

Sprechgesangeinlage von „Poetica“ (Betroffene)

Ausklang des Abends mit einem Umtrunk am Panoramafenster im 4. Stock

Gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration

Ein gutes Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt – Literatur aus Palästina
Nov 20 um 17:30 – 19:00

Mit den Begriffen „Palästina“ und „Palästinensern“ wird meist Elend, Flüchtlingslager und Terror verbunden. Das ist aber nur eine Seite. Tatsächlich ist Palästina auch ein Land mit einer blühenden Literatur, die mit starken Worten die aktuellen Probleme aufgreift und auch darüber hinausschaut und auch sehr poetisch sein kann.

Es werden u.a. Werke von Emil Habibi, Mahmoud Darwisch, Ghassan Kanafani und Sahar Kalifa vorgestellt.

Die literarischen Texte liest die Schauspielerin Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A. Die Veranstaltung findet nur in deutscher Sprache statt.

Veranstalter: Buch & Plakat – Antiquariat und Agentur für Lesefreude, Kultur- und Stadtgeschichte.

Literatur aus Palästina
Nov 20 um 17:30 – 19:00
Literatur aus Palästina @ Bischof-Moser-Haus

Ein gutes Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt – Literatur aus Palästina

Lesung mit Barbara Stoll

Transgender Day of Remembrance 2018
Nov 20 um 18:00 – 20:00

Im Zuge des internationalen Gedenktags 2018 für die weltweit ermordeten transsexuellen und transgender Menschen veranstalten Projekt 100%MENSCH, DGTI e.V. AK Baden-Württemberg und die Queerdenker Stuttgart eine Kundgebung zum Transgender Day of Remembrance. Menschen aus der trans* Community werden auf dem Schloßplatz in Stuttgart von ihren persönlichen Erfahrungen erzählen. Die Reden und Kerzenaktionen werden musikalisch einfühlsam von der Sängerin Vivien umrahmt. Zum Abschluss gedenken wir den innerhalb des letzten Jahres Ermordeten in einem emotionalen Filmbeitrag.“

Menschenrechte – Europa, wir haben ein Problem
Nov 20 um 18:30 – 21:00
Menschenrechte - Europa, wir haben ein Problem @ Forum 3

Impulsreferat mit Diskussion

Gibt es eigentlich einen Grund, das 70-jährige Bestehen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte zu feiern?

Wir wollen an dem Abend beleuchten, welche Chancen bestehen, die durch das Weißbuch von Jean-Claude Juncker angestoßene weitere Entwicklung der Europäischen Union hin zu einer echten Friedensmacht zu beeinflussen. Eine Friedensmacht, die auch ihr Wirken- einschließlich das Ihrer Unternehmen- über die EU hinaus allgemein anerkannten menschenrechtlichen Verpflichtungen unterwirft.

Wer politisch interessiert ist, kann fast täglich sehen, wie wenig die Menschenrechte geachtet werden. Das fängt in Deutschland an, geht in anderen Ländern der EU, wie Polen oder Ungarn weiter, wird fortgesetzt in vielen afrikanischen Ländern, in Asien und anderswo. Oft genug sind Europäische Unternehmen im Ausland an Menschenrechts-Verletzungen beteiligt.

Warum gibt es im Bereich der Menschenrechte kaum weltweit einklagbare Möglichkeiten, um diese durchzusetzen, im Bereich der Handels- und Investitionsabkommen aber umfangreiche Schutzmaßnahmen für Unternehmen, die diese z.B. in Form von umfangreichen Kompensationen gegenüber Staaten durchsetzen können?

2012 wurde die EU für ihren Einsatz für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte in Europa mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Diskutierten Sie mit uns, was wir zur Umsetzung der Menschenrechte in Europa und weltweit tun können und wie wir die Weiter-Entwicklung der Europäischen Union (nicht nur) diesbezüglich beeinflussen können.

Veranstalter: DiEM25 Demokratie in Europa Movement-Stuttgart

Alle Macht den Räten! Die Räte-Idee in der Novemberrevolution und der Weimarer Republik
Nov 20 um 19:00 – 20:00
Alle Macht den Räten! Die Räte-Idee in der Novemberrevolution und der Weimarer Republik @ Gewerkschaftshaus

Vortrag/Diskussion mit Lothar Wentzel (ehem. Mitarbeiter in der Grundsatzabteilung des IG Metall Vorstandes)

In der russischen Revolution von 1917  und der Novemberrevolution 1918 in Deutschland tauchte die Idee einer neuen Staatsform auf: Die Räterepublik. In der Arbeiterbewegung der Weimarer Republik war die Idee der Räte noch sehr lebendig. Danach verschwand sie weitgehend aus der politischen Debatte. Was waren die Räte? Wie sollten sie gewählt werden, wie die ökonomische und politische Macht ausüben? Was ist davon geblieben? Was können wir heute noch davon lernen? Diesen Fragen geht die Veranstaltung nach.

Veranstalter: DGB Stadtverband Stuttgart und Rosa-Luxemburg-Stiftung BW

https://nordwuerttemberg.dgb.de/-/2Rl

 

Christlich-islamisches Café: Humor- schwäbisch-türkisch
Nov 20 um 19:00

Humor schwäbisch-türkisch

Lustige Geschichten über Nasreddin Hodscha und u.a. von Sebastian Blau – ausgewählt und vorgetragen von Fatih Demirel und Hanne Braun ___________________

Humor gibt es in allen Kulturen, nicht nur im christlich geprägten Deutschland sondern auch in der islamisch geprägten Türkei. Und nichts verbindet mehr, als miteinander zu lachen. Zu dieser besonderen Form der Begegnung laden wir herzlich ein.

Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik des 20. Jahrhunderts
Nov 20 um 19:00 – 21:00

Vortrag von Prof. Dr. Jan Eckel

Das 20. Jahrhundert zeigt ein doppeltes Gesicht: Zwar bilden grausame Repression und massenhaftes Töten die hervorstechenden Kennzeichen der Epoche, doch erlangte zugleich die Menschenrechtsidee eine ungekannte globale Ausstrahlung – vor allem seit der Allgemeinen Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen von 1948. Der Vortrag zeichnet die Entwicklung der Menschenrechtspolitik nach und situiert sie in der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Dabei richtet sich der Blick auch auf den menschenrechtspolitischen Aufschwung der 1970er-Jahre, der Menschenrechte unter anderem zu einem integralen Ziel westlicher Regierungen werden ließ. Am Schluss steht der Versuch einer menschenrechtspolitischen Bilanz in der Gegenwart.

Jan Eckel ist Professor für Neuere Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Zeitgeschichte an der Universität Tübingen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört die Geschichte der Menschenrechte, mit der er sich in zahlreichen Veröffentlichungen beschäftigt hat.

ELD -Einwanderungsland Deutschland
Nov 20 um 19:00

Vortrag und Diskussion

 

Eine Veranstaltung des Forums der Kulturen Stuttgart e. V.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek und lpb

Lustige Geschichten über Nasreddin Hodscha
Nov 20 um 19:30

Humor schwäbisch-türkisch

Lustige Geschichten über Nasreddin Hodscha und u.a. von Sebastan Blau – ausgewählt und vorgetragen von Fatih Demirel und Hanne Braun.

Christlich-Islamisches Cafe der Gesellschaft für christlich-islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (CIBZ).  Humor gibt es in allen Kulturen, nicht nur im christlich geprägten Deutschland sondern auch in der islmisch geprägten Türkei. Und nichts verbindet mehr, als miteinander zu lachen. Zu dieser besonderen Form der Begegnung laden wir herzlich ein.  Eine Veranstaltung der Gesellschaft für christlich-islamische Begegnung und Zusammenarbeit Stuttgart e.V. (CIBZ) www.cibz.de

Nov
21
Mi
El Salvador vor den Präsidentschaftswahlen 2019
Nov 21 um 19:00

El Salvador vor den Präsidentschaftswahlen 2019
Was wird aus den Menschenrechten? Ana Carolina Amaya Tobar berichtet

Vortrag

Bei den Präsidentschaftswahlen 2019 stellen sich für die nächste Amtsperiode ein untrarechter, ein rechter und ein Kandidat der linken FMLN zur Wahl.
Welcher Kandidat auch immer gewinnen wird – die Folgen für die Rechte der Bürger werden gravierend sein. Wird die Wasserversorgung endgültig privatisiert? Werden die 15.000 Soldaten, die die Straßen (un)sicher machen, in ihre Kasernen zurückkehren? Wird es gelingen, das Ausmaß der Gewalt in El Salvador zu reduzieren? Diese und viele Fragen mehr wollen wir diskutieren mit der Menschenrechtsaktivistin Ana Carolina Amaya Tobar.
in Kooperation mit der Amnesty International El-Salvador-Koordinations-Gruppe