Veranstaltungen

Sep
3
Mo
Vielfalt Netzwerktreffen @ Stiftung Geißstraße 7
Sep 3 um 19:00 – 20:30

Zur besseren Planung:

Bitte gebt eine kurze Anmeldung per Mail durch. Danke

Sep
8
Sa
Salaam – Frieden machen @ Evangelisches Gemeindehaus Obertürkheim, Andreaskirche
Sep 8 um 19:00 – 21:00

Fighters for peace: Wege aus dem Krieg in eine neue Zukunft
am 6. 7. und 8. 9. 2018 im Willkommensraum Obertürkheim

Krieg, Flucht, Neuanfang: Kein einfaches Vorhaben. In einem dreitägigen Workshop geben ehemalige Kämpfer des libanesischen Bürgerkriegs praktische Lebenserfahrung an Flüchtlinge arabischer Herkunft weiter: Wie sie es geschafft haben, den Krieg hinter sich zu lassen und eine neue Zukunft aufzubauen. Genauso wie die Flüchtlinge in Deutschland haben die ehemaligen Kämpfer aus dem Libanon einen schweren Bruch in ihrer Lebensbiografie erlitten. Die Biografiearbeit mit Referentinnen aus dem arabisch/deutschen Kulturraum gibt Hilfestellung in der Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, und hilft, sich aktiv mit der Vergangenheit, Gegenwart und den Zukunkftsperspektiven auseinander zu setzen.

Die “Fighters for Peace” aus dem Libanon, die schon letztes Jahr erfolgreich Workshops und Begegnungen mit Flüchtlingen aus dem arabischen Raum geführt haben, sind wieder in Obertürkheim und bieten drei Workshops an für Männer, Frauen und Jugendliche aus Syrien und dem Irak an. Die Workshops finden – zum Teil parallel – am 7. und 8. September statt.

Die Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag Abend, den 6. 9. 18 um 19.00 Uhr ist für alle Flüchtlinge und Ehrenamtliche und sonstige Interessierte offen.

Die Workshops sowie die Abendveranstaltung werden auf deutsch und arabisch gehalten.

Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Obertürkheim, Andreaskirche Heidelberrstrasse 5, 70329 Stuttgart

Infos und Anmeldung: Ev. Gemeinde Obertürkheim, Friederike Weltzien, Uhlbacher Strasse 68, 70329 Stuttgart. Tel. Pfarramt 0711/323 778

Sep
17
Mo
Vielfalt Netzwerktreffen @ Stiftung Geißstraße
Sep 17 um 16:30 – 18:00
Sep
28
Fr
WELTbewusst Wie und wo werden die Konsumprodukte in Stuttgarts Schaufenstern eigentlich produziert? @ Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Sep 28 um 18:00

Stadtrundgang

Beim Stadtrundgang von WELTbewusst liegt das Augenmerk auf Konsumprodukten und Dienstleistungen, die in Auslagen und Schaufenstern angepriesen werden. Die Frage, wo und wie diese Sachen (eigentlich) produziert werden, steht im Mittelpunkt des Rundgangs. Außerdem wird herausgefunden, was die Firmen in ihrer Werbung nicht erzählen.

Abschließend werden Möglichkeiten gesucht, das eigene Konsumverhalten nachhaltiger zu gestalten.

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren.

Okt
5
Fr
Die Menschenrechte – Anspruch und Probleme @ Stiftung Geißstraße
Okt 5 um 19:00

In Kooperation mit der Stiftung Geissstrasse und den AnStiftern bietet das Hannah-Arendt-Institut Stuttgart drei Veranstaltungen an. Sie dienen der Einführung und Vorbereitung der vielen Aktionen, die von Mitte November bis Mitte Dezember aus Anlass der Verabschiedung der Menschenrechtscharta am 10. Dezember 1948 stattfinden werden.

Die klassischen Formulierungen der Menschenrechte gehen von dem vereinzelten Individuum aus; die Sozialität und damit Pluralität der Menschen finden keine Beachtung. Es waren nicht nur außereuropäische Kulturen, die deswegen die Universalität der Menschenrechte bezweifelten. So kritisierte der junge Karl Marx die Menschenrechte als bloßen Ausdruck der privatrechtlichen Interessen der Besitzbürger. Und die katholische Kirche anerkannte die Menschenrechte erst seit der Enzyklika „Pacem in terris“ von Papst Johannes XXIII von 1963. Dieser Spannung von Individualismus und Universalität soll in dem Vortrag nachgegangen werden und die These von Hannah Arendt, das erste Menschenrecht sei das Recht, Rechte zu haben, in ihrem Problemlösungsanspruch überprüft werden.

Okt
11
Do
Spielwiese Menschenrechte: Fußball und Menschenrechte @ Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Okt 11 um 18:00

Führung und Gespräch

Fußball und Menschenrechte? Wie geht das zusammen? Zum einen wird Fußball mit Korruption und Diskriminierung verbunden, zum anderen engagieren sich zahlreiche Initiativen, Fangruppen und Vereine rund um Bundesliga und Amateurfußball, um diesem negativen Image Abhilfe zu schaffen. Nach einer Stadionführung in der Mercedes-Benz-Arena werden im Gespräch mit Ronny Blaschke Fragen wie: »Welche Chancen hat der Fußball, um gesellschaftliche Verhältnisse zu verbessern und welche Rückschläge bringen Sportgroßereignisse?«diskutiert.

REFERENT: Ronny Blaschke, Sportjournalist und Politikwissenschaftler,arbeitet für Deutschlandradio, Deutsche Welle, Die Zeit, SüddeutscheZeitung, Berliner Zeitung und andere

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren.

Okt
12
Fr
Zur Geschichte der Menschenrechte @ Stiftung Geißstraße
Okt 12 um 19:00

n Kooperation mit der Stiftung Geissstrasse und den AnStiftern bietet das Hannah-Arendt-Institut Stuttgart drei Veranstaltungen an. Sie dienen der Einführung und Vorbereitung der vielen Aktionen, die von Mitte November bis Mitte Dezember aus Anlass der Verabschiedung der Menschenrechtscharta am 10. Dezember 1948 stattfinden werden.

Die klassischen Formulierungen der Menschenrechte gehen von dem vereinzelten Individuum aus; die Sozialität und damit Pluralität der Menschen finden keine Beachtung. Es waren nicht nur außereuropäische Kulturen, die deswegen die Universalität der Menschenrechte bezweifelten. So kritisierte der junge Karl Marx die Menschenrechte als bloßen Ausdruck der privatrechtlichen Interessen der Besitzbürger. Und die katholische Kirche anerkannte die Menschenrechte erst seit der Enzyklika „Pacem in terris“ von Papst Johannes XXIII von 1963. Dieser Spannung von Individualismus und Universalität soll in dem Vortrag nachgegangen werden und die These von Hannah Arendt, das erste Menschenrecht sei das Recht, Rechte zu haben, in ihrem Problemlösungsanspruch überprüft werden.

Okt
14
So
Höchste Zeit für neue Zeiten @ Arbeiterbildungszentrum
Okt 14 um 17:00

Konzert des Chores „Avanti Comuna Kanti“ – eine Revue mit Liedern, Texten, Szenen

Nov
4
So
Höchste Zeit für neue Zeiten @ Die Humanisten
Nov 4 um 16:00

Konzert des Chores „Avanti Comuna Kanti“ – eine Revue mit Liedern, Texten, Szenen

Nov
16
Fr
Recht auf Wasser @ Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Nov 16 um 17:00

Führung und Gespräch

Am 28. Juli 2010 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen das Recht auf Wasser als Menschenrecht anerkannt. In Deutschland ist der Zugang zu sauberem Wasser selbstverständlich. Im Sudan hingegen ist abgestandenes Wasser aus einem weit entfernten Wasserloch oder trübes Nil-Wasser alltäglich. Nach einer Führung in Stuttgarts größtem Trinkwasserbehälter berichtet der EJW-Weltdienst über die Auswirkungund Chancen von Brunnenbohrungen für die Menschen im Sudan.

KOOPERATION mit EJW-Weltdienst

Die Veranstaltung richtet sich an junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren.